ASG - Anerkannte Schulgesellschaft Sachsen

Niederlassung Plauen

Während der zweijährigen Ausbildung lernen die Auszubildenden beispielsweise:

  • Auftragsübernahme, Leistungserfassung, Arbeitsplan und Ablaufplan
  • Einrichten, Sichern und Räumen von Baustellen
  • Prüfen, Lagern und Auswählen von Bau- und Bauhilfsstoffen
  • Lesen und Anwenden von Zeichnungen, Anfertigen von Skizzen sowie Durchführen von Messungen
  • Bearbeiten von Holz und Herstellen von Holzverbindungen
  • Herstellen von Bauteilen aus Beton und Stahlbeton
  • Herstellen von Baukörpern aus künstl. Steinen und Natursteinen
  • Einbauen von Dämmstoffen
  • Herstellen von Putzen und Estrichen
  • Ansetzen und Verlegen von Fliesen und Platten
  • Herstellen von Bauteilen im Trockenbau
  • Herstellen von Baugruben und Gräben
  • Herstellen von Verkehrswegen

In der Berufsschule erwirbt man während des theoretischen Unterrichts grundlegende Kenntnisse auf verschiedenen, für den Beruf wichtigen Gebieten, z. B.:

  • theoretische Grundlagen zu oben genannten Fachgebieten
  • Fachbezogene Mathematik

Der Berufsabschluss ermöglicht u. a. den Einsatz auf Baustellen in Betrieben der Baubranche, wie z.B. Hochbauunternehmen oder Betonbauunternehmen sowie Isolier- und Fassadenbauunternehmen.